Nürnberg | Modenschau mit Diebesgut vor Polizei

Symbolbild

Ausgerechnet vor einem Polizeigebäude in der Nürnberger Innenstadt hat ein mutmaßlicher Ladendieb seine Beute angezogen. Das war Mitte Mai, aber der Kriminalhauptkommissar, der den Mann von seinem Büro aus beobachten konnte, hat den Täter jetzt wiedererkannt und festgenommen. Der 34-Jährige hat sich damals hinter zwei Trafohäuschen versteckt, sein T-Shirt ausgezogen und in den Müll geworfen und einen Pullover angezogen. Dann lief er schnell davon.

Dem Polizisten kam das komisch vor. Als er draußen nachsieht, findet er ein abgerissenes Etikett. Er fragt in dem Laden nach und tatsächlich wurde dort der Pullover gestohlen. Dem Kriminaler war beim Kleiderwechsel des Diebs ein Tattoo auf seiner Brust aufgefallen und damit konnte er jetzt überführt werden. Über einen Monat später hat der Polizist den Mann in der Innenstadt wiedererkannt und bei der Kontrolle kam das Tattoo als Beweis zum Vorschein. Bei dem 34-Jährigen handelt es sich auch um einen Wiederholungstäter.