Nürnberg | Mordprozess beginnt

Vor einem Jahr soll ein 22-Jähriger eine Frau in einer Nürnberger Tiefgarage getötet haben – am Donnerstag (05.12) startet der Prozess vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Nürnberg-Fürth. Im letzten Jahr kommt die 57-jährige Frau von einer Weihnachtsfeier zurück. Sie parkt noch ihr Auto, als der Mann sie anscheinend völlig wahllos anfällt. Laut Anklage versucht er zunächst, sie mit einer Plastiktüte zu ersticken. Danach zückt er ein Taschenmesser, sticht mehrfach auf die Frau ein und erdrosselt sie. Dann fährt er mit dem Auto des Opfers los – ihre Leiche ist im Kofferraum. Auf der A73 fällt er einer Streife auf. Er versucht noch zu flüchten, wird aber geschnappt. Ein Sachverständiger kam zu dem Ergebnis, dass der Mann psychisch krank und womöglich nicht oder nur eingeschränkt schuldfähig ist.