Nürnberg | Nervöser Krimineller

Symbolbild

Da hat die Nürnberger Bundespolizei mal wieder den richtigen Riecher gehabt. Am Hauptbahnhof kontrollieren die Beamten einen 39-Jährigen. Der verhält sich dabei auffällig nervös und das nicht ohne Grund. Wegen Sachbeschädigung wurde er zu einer Geldstrafe von 1.200 Euro verurteilt, hat aber einfach nicht bezahlt. Weil er auch jetzt das Geld nicht auftreiben konnte, muss er seine Strafe im Gefängnis absitzen. Er kommt jetzt für 80 Tage in die JVA.