Nürnberg | Neue Gelbrückenducker im Tiergarten

Im Tiergarten Nürnberg ist jetzt ein neues Gelbrückenducker-Weibchen eingezogen. Damit will der Tiergarten einer von nur vier Zoos in Europa werden, die diese Antilopen züchten und damit etwas für den Artenschutz tun. Das neue Weibchen stammt aus einem Zoo im US Bundesstaat Arkansas und lebt ab sofort in Nürnberg mit einem Männchen aus Los Angeles zusammen. Gelbrückenducker ähneln Rehen und leben im afrikanischen Regenwald. Ducker kommt übrigens aus dem Niederländischen, bedeutet tauchen – und deutet darauf hin, dass diese Antilopenart gerne im Unterholz abtaucht, um sich zu verstecken.