Nürnberg | Platz nach erstem NSU-Opfer benannt

Symbolbild

Die Stadt Nürnberg setzt 21 Jahre nach der Mordserie des ersten NSU-Opfers ein Zeichen: Am späten Nachmittag soll nun der Enver-Simsek-Platz offiziell in Langwasser eingeweiht werden. Der 38-jährige Blumenhändler war vor 21 Jahren das erste Opfer des Neonazi-Trios. Zehn Menschen sind insgesamt getötet worden. Drei Verbrechen passierten in Nürnberg. Der Blumenhändler Enver Simsek war am 9. September 2000 gerade in seinem Lieferwagen, als mit acht Schüssen auf ihn gefeuert wurde. Der Platz in Nürnberg habe jetzt eine ganz andere Bedeutung, so sein Sohn. Die ganze Familie reist dazu heute aus Frankfurt an.