Nürnberg | Polizist vor Gericht

Ein Polizist aus Nürnberg muss sich in gut einer Woche vor Gericht verantworten. Er war im April letzten Jahres mit seiner Kollegin im Einsatz. Hier kam es an einer roten Ampel zu einem folgenschweren Zusammenstoß. Ein Mopedfahrer stirbt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Beamten jetzt fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vor.

Mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn überfahren die Polizisten eine rote Ampel. Ein 30 -Jähriger Mopedfahrer hatte Grün und ist daraufhin abgebogen. Es kam zum Zusammenstoß und der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Der Streifenwagen hat auch noch ein entgegenkommendes Auto erwischt, dessen Fahrer wurde verletzt. Die Staatsanwaltschaft hat nun Anklage erhoben. Grund: Er soll die rote Ampel überfahren haben ohne auf den Gegenverkehr zu achten.