Nürnberg | Rabiater Fahrgast

Symbolbild

Gleich drei Bundespolizisten waren jetzt am Nürnberger Hauptbahnhof mit einem rabiaten Fahrgast beschäftigt. Der Mann ist im ICE ohne Maske und ohne Fahrschein unterwegs, die Polizei soll seine Personalien kontrollieren. Kaum in Nürnberg angekommen versucht er zu fliehen, wird aber erfolgreich zu Boden gebracht – trotz starker Gegenwehr. Auf der Dienststelle stellt sich dann heraus, dass er eine halbe Stunde zuvor in Ingolstadt bereits vor der Polizei geflohen und in den Zug Richtung Nürnberg gesprungen ist. Gegen ihn laufen jetzt mehrere Verfahren.