Nürnberg | Regelmäßige Sicherheitschecks im GNM

Der Juwelenraub aus dem Grünen Gewölbe in Dresden hat die Museumswelt aufgeschreckt. Das Sicherheitssystem beim Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg (GNM) werde regelmäßig überprüft, sagt eine Sprecherin. Auch die Arbeiten für das neue Tiefendepot des GNM stelle kein Risiko dar, weil die Baustelle außerhalb des eigentlichen Museums liegt und ständig überwacht wird, versicherte die Sprecherin. Dabei hat das GNM selbst vor ein paar Jahren eine peinliche Lücke im System erleben müssen. 2014 klettern zwei betrunkene Studenten in das Museum und wollen mit einem Bild von Emil Nolde unter dem Arm verschwinden. Sie werden aber rechtzeitig geschnappt.