Nürnberg | Reiterstaffel stellt Verkehrssünder

Symbolbild

Die Polizei war jetzt erfolgreich auf dem Pferd unterwegs. Die Reiterstaffel hat nämlich einen Verkehrssünder gestellt. Die Polizei errichtet in der Bayernstraße eine Kontrollstelle. In nur kurzer Zeit notieren sie dort eine Vielzahl an Verkehrsverstößen. Darunter zum Beispiel 30 Handyverstöße, rund 40 Gutverstöße und fast 100 Geschwindigkeitsverstöße. Ein Mann auf einem E-Skateboard reagiert aber nicht auf das Anhaltesignal der VPI – Ein Einsatz für die Reiterstaffel der Polizei. Der Mann flüchtet in Richtung Kongresshalle. Die Reiterstaffel Mittelfranken schwingt sich also auf ihre Dienstpferde und nimmt die Verfolgung auf. Sie können ihn kurze Zeit später in einer Sackgasse stellen. Bei der anschließenden Kontrolle stellt sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist und einen Versicherungsnachweis für sein E-Skateboard hat er auch nicht. Sie stellen sein Gefährt inklusive Zubehör also sicher. Außerdem leiten sie entsprechende Ermittlungsverfahren ein.