Nürnberg | S-Bahn-Schubser: Nun doch Totschlag?

Symbolbild

Eigentlich hätte schon im November das Urteil gegen die sogenannten „S-Bahn-Schubser“ von Nürnberg fallen sollen, jetzt wird der 16. Dezember angepeilt. Es könnte aber sein, dass noch mehr Zeugen geladen werden müssen und sich der Urteilsspruch sogar bis ins neue Jahr verzögert. Das Gericht schließt nun nämlich eine Verurteilung wegen Totschlags nicht aus. Angeklagt sind die beiden 18-Jährigen wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Sie haben von Anfang an eine Tötungsabsicht bestritten. Wie berichtet sollen die Angeklagten im Januar drei Teenager am S-Bahnhof Frankenstadion ins Gleisbett gestoßen haben. Einer konnte sich in letzter Sekunde retten, die beiden anderen wurden von einem durchfahrenden Zug getötet.