Nürnberg | Schockanrufer schlagen wieder zu

Polizei Mittelfranken

Bei einem länderübergreifenden Informationstag, wendet sich die Polizei Mittelfranken morgen an Menschen in der gesamten Region. Es geht unter anderem darum, gerade ältere Menschen vor Schockanrufen etwa mit falschen Polizisten und falschen Enkelkindern in Not zu warnen. Für diese Frau aus Nürnberg kommt die Warnung leider zu spät.

Bei ihr melden sich falsche Polizisten und gaukeln vor, Einbrecher hätten es auf ihre Wertgegenstände abgesehen. Sie bringen die Frau dazu, einen fünfstelligen Geldbetrag vom Konto abzuheben. Auf einem Supermarktparkplatz in der Fischbacher Hauptstraße 200 soll sie das Bargeld hinterlegen. Erst später wird die Frau misstrauisch und wendet sich an die echte Polizei. Die rät, nie am Telefon vertrauliche Informationen preis zugeben. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Fragen Sie Vertrauenspersonen oder die echte Polizei.

Infostände und Termine der teilnehmenden Dienststellen unter diesem Link: www.polizei.bayern.de/mittelfranken