Nürnberg | Schüler verteilen „Strafzettel“ an Eltern

Früher hätte es sowas nicht gegeben, aber heutzutage ist das sogenannte „Mama-Taxi“ zur Schule fast schon normal. Das denken zumindest viele Eltern und denen will die Polizei in Nürnberg jetzt mit Hilfe der Kinder einen Spiegel vorhalten. Am Donnerstagmorgen ist eine Flyeraktion an der Sperberschule geplant.

Dabei haben die Schulkinder eine Art „Strafzettel“ für das verkehrswidrige Verhalten ihrer Eltern geschrieben und werden ihn von 7.30 Uhr bis 8 Uhr zusammen mit den Beamten übergeben. Die Polizei hat in den vergangenen Jahren festgestellt, dass sich die Eltern, die beanstandet werden, meistens keiner Schuld bewusst sind. Sie sehen nicht ein, dass sie Kinder gefährden oder andere Verkehrsteilnehmer behindern, wenn sie trotz Verbot vor der Schule parken. In dem Flyer haben die Grundschulkinder ihre Eindrücke und Gefühle darüber zusammengefasst.