Nürnberg | Schwarzarbeit. Schäden in Höhe von fast 10,6 Millionen Euro

Symbolbild

Das Hauptzollamt Nürnberg hat bei Finanzkontrollen im vergangenen Jahr Schäden in Höhe von knapp 10,6 Millionen Euro aufgedeckt. Der Zoll kontrollierte fast 740 Arbeitgeber und leitete über 2600 Verfahren ein. Besonderes Augenmerk legte der Zoll dabei auf die Fleischwirtschaft und Paketdienstleister. „Durch unsere Arbeit bekämpfen wir wirkungsvoll Missstände und sorgen für Fairness und Ordnung auf dem Arbeitsmarkt – auch in Pandemiezeiten“, sagte ein Sprecher des Hauptzollamts Nürnberg.