Nürnberg | Sicherheitsmann war gesundheitlich vorbelastet

@media (min-width: 425px) {}@media (min-width: 768px) {}

Nachdem – wie berichtet – ein Sicherheitsmitarbeiter eines Schnellrestaurants im Nürnberger Hauptbahnhof nach einer körperlichen Auseinandersetzung tot zusammengebrochen ist, liegt nun das Obduktionsergebnis vor. Es wurde festgestellt, dass der Verstorbene schon eine entsprechende gesundheitliche Vorschädigung hatte. Nach aktuellem Ermittlungsstand ist die wohl auch die Hauptursache für den plötzlichen Tod des 51-Jährigen. Darum wurde der 21-Jährige Verdächtige wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die Staatsanwaltschaft wird jetzt über mögliche weitere Ermittlungen entscheiden.