Nürnberg | Sorge ums Bier

Symbolbild

Der in Nürnberg sitzende Hopfenspezialist BarthHaas sagt: es wird in diesem Jahr wohl weniger Bier gebraut. Allerdings bezieht sich diese Analyse auf den weltweiten Markt. Hintergrund für den Ausblick ist der aktuelle Krieg in der Ukraine. Sollte Russland den Gasexport nach Deutschland einstellen, hätte das demnach auch für die Brauer bei uns Folgen.