Nürnberg | Spielzeug soweit das Auge reicht

In Nürnberg startet heute die größte Spielwarenmesse der Welt. Sie geht bis Sonntag, ist allerdings nur nur Fachbesucher geöffnet. Fast 3.000 Aussteller präsentieren sich in diesem Jahr. Das ist Rekord.
Die Messe setzt in diesem Jahr verstärkt auf eine Verbindung von Tradition und Elektronik. Klassische Spielwaren wie Puppen und Brettspiele seien genauso gefragt wie der wachsende Bereich von elektronischem Spielzeug. Beides treffe zusammen, wodurch ganz neue Spielwelten entstünden, so Messe-Chef Ernst Kick. Die drei Trends sind in diesem Jahr Spiele draußen in der Natur und solche mit hohem Spaßfaktor. Außerdem stehen Spiele im Vordergrund, die den Teamgeist fördern.