Nürnberg | Stimmungsboykott schadet dem Team

Die Drohung hat gewirkt: Um gegen Montagsspiele in der Fußball-Bundesliga zu protestieren, haben die Fans des 1. FC Nürnberg und von Bayer Leverkusen ein „Stimmungsboykott“ beim heutigen Spiel im Max-Morlock-Stadion angekündigt. Das bedeutet, dass in der ersten Halbzeit keine Fangesänge angestimmt werden. Obwohl daraufhin tatsächlich Montagsspiele ab dem Jahr 2021 nicht mehr stattfinden sollen, wollen die Fans wohl an der Protestaktion festhalten. Dazu sagt Club-Coach Köllner: so ein Stimmungsboykott schadet dann nur der Mannschaft.