Nürnberg | Unfall mit Hühner-Transporter

Symbolbild

Ein komplizierter Unfall hat am Abend zu einer Vollsperrung der A9 am Kreuz Nürnberg geführt. Zwei Menschen wurden schwer verletzt. Hinzu kam, dass der hintere LKW auch noch rund 700 lebende Hühner geladen hatte. Ein 23-Jähriger sitzt am Steuer des Tiertransporters. Anscheinend bemerkt er zu spät, dass der LKW vor ihm abbremst. Er und seine 20-jährige Beifahrerin werden im Fahrzeug eingeklemmt. Ein Ersthelfer kann die Beifahrerin noch bergen. Den Fahrer selbst muss die Feuerwehr mit Spezialgerät bergen. Dann kommen sie schwer verletzt ins Krankenhaus. Um auch die rund 700 Hühner umzuladen, wurde der LKW auf einen Parkplatz geschleppt. Rund eineinhalb Stunden lang war die Autobahn in diesem Bereich komplett gesperrt.