Nürnberg | Ursachensuche geht weiter

Symbolbild

Die Feuertragödie von Nürnberg-Sandreuth, bei der Anfang März eine Frau und vier ihrer Kinder gestorben sind, gibt den Ermittlern noch immer ein Rätsel auf. Darum nehmen die Spezialisten unter anderem vom Landeskriminalamt die Elektrik des Hauses noch einmal unter die Lupe. Das Häuschen, dass für die vier Kinder und ihre Mutter zur Todesfalle wurde, steht mitten im Gewerbegebiet von Sandreuth. Das Erdgeschoss ist komplett ausgebrannt. Das macht die Suche nach der Ursache so schwierig, erklärt ein Polizeisprecher. Das Landeskriminalamt und ein spezialisierter Gutachter arbeiten weiter an dem Fall. Die Experten werden sich jetzt noch einmal sämtliche Kabel im Haus ansehen, auch die Heizungsanlage und andere elektrische Einrichtungen, heißt es bei der Polizei.