Nürnberg | Urteil im „Regenschirm-Prozess“ erwartet

Er soll unter anderem mit einem Regenschirm schwer misshandelt worden sein. Der Mann starb. Im sogenannten „Regenschirm-Prozess“ vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth soll noch heute Nachmittag das Urteil fallen. Zunächst hält die Verteidigung noch die Plädoyers. Angeklagt ist ein 35-Jähriger Mann. Er soll aus dem Trinkermilieu stammen. Es geht um Totschlag. Auch ein zwei Jahre jüngerer Mitangeklagter soll an der Tat beteiligt gewesen sein und steht wegen Körperverletzung mit Todesfolge vor Gericht.