Nürnberg | Verdächtiger nach Großeinsatz in Fachklinik

Symbolbild

Der Mann, der in einem Reisebus auf der A9 bei Greding einen Großeinsatz von Polizei und SEK ausgelöst hat, ist jetzt in einer Fachklinik. Ein Ermittlungsrichter hatte dazu vorher einen Unterbringungsbefehl erlassen. Vor dem Ermittlungsrichter verweigerte der 30-jährige Mann aus Serbien allerdings die Aussage. Er soll einen schlafenden Fahrgast brutal attackiert haben, unter anderem mit Tritten gegen den Kopf. Was der Grund dafür gewesen sein könnte, ist noch völlig offen. Die Schwabacher Kripo ermittelt noch und zwar wegen versuchter Tötung. Ein Sachverständiger hält es aber für möglich, dass der Mann sich in einem psychischen Ausnahmezustand befindet. Darum ist er jetzt auch in einer Fachklinik, statt in Untersuchungshaft.