Nürnberg | Versuch Plastikplombe mit Heroin zu schlucken

Symbolbild

In Nürnberg konnte die Polizei einen Mann gerade noch rechtzeitig davon abhalten, Rauschgift zu schlucken. Am Samstagabend (18.09.) ist ein 34-Jähriger gerade in der Innenstadt unterwegs, als er eine Polizeistreife entdeckt. Wie die Polizei mitteilt, steckt der Mann daraufhin einen kleinen Gegenstand in seinen Mund. Als sie ihn daraufhin kontrollieren, stellen sie fest, dass sich der 34-Jährige soeben eine kleine Plastikplombe in den Mund gesteckt hat. Der Mann gesteht, dass sich darin scheinbar Heroin befindet. Die Plombe kann von den Beamten sichergestellt werden. Den 34-Jährigen erwartet jetzt eine Anzeige.