Nürnberg | Videodreh löst Polizeieinsatz aus

Symbolbild

Zu einem skurrilen Einsatz musste die Nürnberger Polizei am Wochenende ausrücken. Passanten haben mehrere Personen am Wöhrder See beobachtet, die sich sehr verdächtig verhalten. Dazu Polizeisprecher Wolfgang Prehl:

„Die Personen sollen teilweise vermummt und möglicherweise Waffen mit sich geführt haben. Daraufhin haben wir natürlich einen großen Einsatz drauf gesetzt, haben etliche Streifenwägen dort hinbeordert. Man hat dann eine Personengruppe angetroffen und bei einer Überprüfung haben die Kollegen vor Ort dann zwei Schusswaffen festgestellt. Dabei handelte es sich Gott sei Dank nur um Softairwaffen und eine Schreckschusswaffe. Außerdem haben die Personen Vermummungsgegenstände sichergestellt.“

Wie sich dann aber herausstellte, wollte die Gruppe einfach nur ein Musikvideo drehen. Weil sie das nicht angemeldet haben, wurden jetzt verschiedene Verfahren gegen sie eingeleitet.