Nürnberg | Vogelwilder Polizei-Einsatz

©Polizei Mittelfranken

Er hat sich unberechtigt Zugang zum Nürnberger Rathenauplatz verschafft, trotz mehrfacher Aufforderung der Polizei weigert er sich, das Gelände zu verlassen und musste schließlich in Gewahrsam genommen werden. Diesmal handelt es sich aber nicht um einen Kriminellen, sondern um einen Schwan. Der war der Polizei zuvor schon von einer Zeugin auf der Bayreuther Straße gemeldet worden, was natürlich tödlich für den Wasservogel enden könnte. Mit Hilfe der Berufsfeuerwehr konnte er dann aber eingefangen werden. Statt in eine Zelle ging’s aber zum Wöhrder See. Und laut Polizei ist der Schwan diesmal auch noch um ein Bußgeld rumgekommen.