Nürnberg | Vor der Polizei geflüchtet

Symbolbild

Eine Drogenkontrolle in der Nürnberger Südstadt hat ein dramatisches Ende genommen. Als die Polizisten mit der Kontrolle eines 38-Jährigen beginnen wollen, rennt der Mann davon. Er durchquert eine Unterführung in Richtung Hauptbahnhof. Kurz danach rennt er auf der Gegenseite zurück und läuft noch in der Unterführung durch die Stahlträger der Bahnbrücke auf die Gegenfahrbahn. Dort erfasst ihn ein Auto. Der Mann wird schwer verletzt und kommt ins Krankenhaus. Mittlerweile hat die Polizei einige typische Drogenutensilien wie Spritzen und leere Tütchen mit Drogenresten gefunden. Schon zu Beginn der Kontrolle gab es deutliche Anzeichen von Drogenkonsum.