Nürnberg | Weitere explosive Briefumschläge

© Polizei Mittelfranken

Der Erpresser der Nürnberger Commerzbank hat noch weitere gefährliche Postsendungen in Deutschland verschickt. Darum wendet sich die Polizei Mittelfranken mit einer Warnung an die Öffentlichkeit. Ende März schlug einer Mitarbeiterin in Nürnberg eine Stichflamme entgegen, als sie in der Bank einen Umschlag öffnete. Einen Monat später sind solche DIN A5-Umschläge auch bei Tochtergesellschaften der Commerzbank in Stuttgart und Wiesbaden aufgetaucht. Auf Folgendes sollte man achten, sagt Pressesprecher Robert Sandmann: