Nürnberg | Zu betrunken zum „Blasen“

Symbolbild

Er ist zwar so betrunken, dass er kaum noch auf den Beinen stehen kann, trotzdem setzt er sich auf sein Fahrrad. Ein 58-Jähriger in Nürnberg kommt aber nicht weit. Er fährt gegen ein Verkehrsschild und stürzt. Sein Rad fällt auf ein geparktes Auto und richtet ca. 1.500 Euro Schaden an. Der Radler schlägt sich das Knie auf. Als die Polizei kommt, schafft er es in seinem betrunkenen Zustand nicht mal mehr, einen Atemalkoholtest zu machen, darum ging’s direkt zur Blutentnahme. Gegen den 58-Jährigen läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren.