Pappenheim | Auf Fakeshop reingefallen

In Pappenheim ist eine junge Frau jetzt auf einen sogenannten Fakeshop reingefallen. Über das Internet findet sie einen Fahrradhändler, der ein E-Bike anbietet, das sie will. Sie bezahlt also per Vorauskasse knapp 1400 Euro auf ein deutsches Konto. Als sie nach mehreren Tagen immer noch keine Versandbestätigung des Händlers bekommen hat, versucht sie dort vergeblich einen Kundenberater zu erreichen. Am Montag versucht sie es dann erneut, allerdings ist die Website des Händlers gelöscht und unter der Telefonnummer der Firma gibt es auch keine Bandansage mehr. Es hat sich wohl um einen „Fakeshop“ gehandelt und die Polizei hat deswegen jetzt Ermittlungen wegen Betruges eingeleitet.