Röthenbach | Brutaler Streit unter Jugendlichen

Symbolbild

So jung und schon so skrupellos: ein erst 14-Jähriger hat nach einem Streit seinen 15-jährigen Kontrahenten am Röthenbacher Hauptbahnhof abgepasst und brutal niedergeschlagen. Als der Ältere aus der S-Bahn steigen will, erwartet ihn der Jüngere schon. Als sich die Türen öffnen, schlägt er dem 15-Jährigen erstmal ins Gesicht. Dann greift er sein Opfer bei den Haaren und stößt den Kopf mit voller Wucht gegen einen Laternenpfahl. Der Jugendliche bleibt regungslos liegen, umzingelt von einigen Freunden des Angreifers. Ohne sich weiter um den Verletzten zu kümmern, steigen sie dann in den Zug und fahren weg. Der 15-Jährige erleidet Prellungen und Schürfwunden. Die Bundespolizei ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 14-jährigen mutmaßlichen Täter.