Röthenbach | Belohnung nach Banküberfall ausgesetzt

@media (min-width: 425px) {}@media (min-width: 768px) {}

©Polizei Mittelfranken

Nach dem Banküberfall von Röthenbach an der Pegnitz ist der Täter weiter auf der Flucht. Von privater Seite wurde jetzt aber eine Belohnung ausgesetzt, für Hinweise die zur Ergreifung des Täters führen. Diese beträgt 2.500 Euro. Die Polizei bittet weiter um entsprechende Zeugenhinweise. Ein Spürhund hatte die richtige Nase: Er hat die Ermittler zu dem Fahrrad geführt, das der mutmaßliche Täter bei dem Banküberfall benutzt haben soll. Das Fluchtfahrrad wurde wie berichtet gestern am Pegnitzgrund entdeckt. Es muss kurz zuvor in der Nähe gestohlen worden sein. Der Vierbeiner hatte den Geruch des Bankräubers aufgenommen und so die Spur weiter verfolgt.