Roth | Mutter fällt auf falsche Tochter rein

Symbolbild

Mama, ich brauch Geld – so etwas hören Eltern oft. Mama, ich brauch ein paar tausend Euro – wohl seltener. Trotzdem hat eine Frau aus Roth jetzt gezahlt und ist dabei einem Betrüger auf den Leim gegangen, schildert die Polizei Mittelfranken. Der Betrüger fädelt seinen Coup dadurch ein, dass er vorgibt, der Tochter sei das Smartphone ins Klo gefallen und kaputt. Darum melde sie sich jetzt unter fremder Nummer bei der Mutter. Als nächstes bittet die angebliche Tochter sie um mehrere Tausend Euro für eine offene Rechnung. Sie würde das Geld bestimmt in ein paar Tagen zurückzahlen. Die Frau überweist das Geld. Erst als sie mit ihrer echten Tochter spricht, fliegt der teure Schwindel auf. Hätte die Frau sofort direkt mit ihrer Tochter darüber gesprochen, wäre sie wohl nicht dem Betrüger auf den Leim gegangen, warnt die Polizei.