Roth | Nächtliche Flucht vor Polizei

Symbolbild

Ein Mann hat heute Nacht alles daran gesetzt, vor der Rother Polizei zu fliehen. Glücklicherweise gibt es keine Verletzten. Dennoch sucht die Polizei jetzt dringend Zeugen oder Menschen, die der Autofahrer auf seiner Flucht möglicherweise gefährdet hat. Kurz vor Mitternacht will die Polizei den 66-jährigen kontrollieren. Statt zu stoppen, gibt er Gas und flieht von Roth über die B2 nach Eckersmühlen und nach Haimpfarrich. Dabei verstieß er gegen zahlreiche Verkehrsregeln, war viel zu schnell – und schleuderte schließlich in einen Straßengraben. Für seine Flucht gab es wohl mehrere Gründe: er stand unter Drogen, hatte Amphetamin, Cannabis und noch ein Einhandmesser bei sich. Dafür besitzt er aber keinen Führerschein. Ihn erwarten gleich mehrere Anzeigen.