Rothenburg | Betrug aufgeflogen

Symbolbild

Ein Rothenburger will sein Motorrad verkaufen und hat dabei einen mutmaßlichen Betrüger auflaufen lassen. Über das Internet inseriert er das Motorrad für 1.400 Euro und wird sich schnell mit einem Interessenten einig. Der schickt aber einen Scheck über 5.000 Euro. Als der Rothenburger ihn darauf anspricht, schlägt er vor, dass er ihm die restlichen 3.600 Euro ja in bar zurückgeben könne, wenn er die Maschine abholt. Zum Glück kennt der Rothenburger diese Betrugsmasche. Der Scheck wäre geplatzt und er hätte Geld und Motorrad verloren.