Rothenburg | Gasalarm war Camping-Kocher

@media (min-width: 425px) {}@media (min-width: 768px) {}

Eine angeblich brennende Gasflasche mit Stichflamme hat im Rothenburger Industriegebiet einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Am Ende stellte sich die Sache als „falscher Alarm“ raus. Die Gasflasche war nur eine kleine Camping-Kartusche. Damit hat sich ein polnischer LKW-Fahrer auf einem Firmengelände sein Essen warm gemacht. Durch einen Bedienungsfehler gab es beim Anzünden eine kleine Stichflamme. Die Einsatzkräfte haben den Gaskocher genau unter die Lupe genommen, dann konnten sie Entwarnung geben.