Rothenburg | Hund in der prallen Sonne

Symbolbild

Bei diesen tropischen Temperaturen einen Hund im Auto warten zu lassen – ist schlichtweg Tierquälerei. Die Rothenburger Polizei ist darum jetzt kurz davor gewesen, bei einem Wagen die Scheibe einzuschlagen. Der Hund ist schon völlig dehydriert, als Zeugen die Polizei rufen. Weil die Beamten keine andere Möglichkeit sehen, wollen sie also die Scheibe einschlagen. In dem Moment kommt die Hundebesitzerin – die sich aber völlig uneinsichtig zeigt. Gegen sie wird jetzt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.