Rothenburg | Nach Polizisten getreten

Symbolbild

Eigentlich wollten Polizei und Rettungsdienst einem Mann in Rothenburg nur in einer Notlage beistehen, doch der dankt es ihnen mit Tritten. Den Einsatzkräften wird eine volltrunkene Person im Grünstreifen neben der Würzburger Straße gemeldet. Vor Ort stützen zwei Sanitäter den hilflosen Mann bei seinem Weg zum Rettungswagen. Plötzlich reißt er sich aber los und torkelt auf die Straße. Da er nicht freiwillig von der Straße gehen will, ziehen ihn die Polizisten aus dem Gefahrenbereich. Da er deutlich über drei Promille hat, soll er außerdem mit ins Krankenhaus. Das passt ihm allerdings überhaupt nicht, denn er tritt ohne Vorwarnung nach einem der Polizisten. Laut Polizei konnte letztendlich die Lebensgefährtin erreicht werden, sie hat dann den Transport und seine Ausnüchterung zu Hause übernommen.