Rothenburg ob der Tauber | „Was man kennt – muss man nicht hassen“

Gerade nach dem Terrorakt in Halle, hat die jüdische Kulturwoche in Rothenburg jetzt eine besondere Rolle. Heute (12.10.) startet sie unter dem Motto „Le Chajim“ also „Auf das Leben“. Mit verschiedenen Veranstaltungen sollen die Besucher mit der Religion und Kultur mehr in Berührung kommen. Es gibt zum Beispiel Stadtführungen, Vorträge und Tänze. Auch der Gäste- und Touristenpfarrer Oliver Gußmann hofft, dass dadurch mehr Toleranz entsteht:

Foto: Symbolbild