Rothenburg/T. | Notruf missbraucht

Eine ältere Frau hat in Rothenburg mit einem falschen Notruf für jede Menge Wirbel gesorgt. Sie meldete einen angeblichen Gasaustritt in der Dinkelsbühler Straße und löste einen Großeinsatz aus.

Zwei Schulen wurden geschlossen und rund 40 Wohnungen in dem Bereich geräumt. Schließlich konnte aber von der Feuerwehr kein austretendes Gas gemessen werden und auch die Frau, die den Alarm ausgelöst hat, wurde nicht in ihrer Wohnung angetroffen. Inzwischen konnte sie aber ermittelt werden, es handelt sich um eine 73-Jährige. Sie muss sich jetzt wegen Missbrauchs des Notrufs verantworten.