Rothenburg/T. | Traditionsunternehmen kämpft ums Überleben

Das Rothenburger Traditionsunternehmen Käthe Wohlfahrt kämpft ums Überleben. Wie die Firma in einer Pressemitteilung schreibt, strebt sie eine Restrukturierung innerhalb eines Schutzschirmverfahrens an. Geschäftsführer Harald Wohlfahrt spricht von einem Schritt, der ihm nicht leichtgefallen ist.

Kaum Weihnachtsmärkte und kaum Tourismus, die Umsätze beim Geschäft mit Weihnachtsdekorationen und Geschenkartikeln sind eingebrochen, so das Unternehmen. Ziel des Schutzschirmverfahrens ist es, die Standorte und Arbeitsplätze zu erhalten. Alles werde jetzt daran gesetzt, die Sanierung des Unternehmens erfolgreich abzuschließen. Der Geschäftsbetrieb wird in vollem Umfang fortgeführt. Die Lohn- und Gehaltszahlungen sind bis Ende Januar in voller Höhe sichergestellt, heißt es in der Mitteilung weiter.