Rothenburg | Tafel für den Papst

Hoher Besuch kündigt sich in Rothenburg am 31. Januar an. In der Judengasse werden Bambergs Erzbischof Dr. Ludwig Schick und Oberbürgermeister Walter Hartl für Papst Franziskus etwas Besonderes einweihen. Robert Nehr vom Tourismus Service Rothenburg:

„Es geht um eine Ehrentafel zum Aufenthalt des jetzigen Papstes Franziskus, damals noch Jorge Mario Bergoglio genannt. Der war zwei Monate 1986 in Rothnnburg ob der Tauber und hat hier Deutsch gelernt. Gelebt hat er in der Judengasse 27 bei der Familie Pester. Deren Sohn lebt noch heute in diesem Gebäude und hat in Kooperation mit uns das in die Wege geleitet, dass das hier eine Ehrentafel geben soll, wo eben auch der jetzige Papst seine Gedanken zur Familie oder zu seinem Aufenthalt wiedergibt.“