Scheinfeld | Verfahren wegen mehrerer Delikte

Symbolbild

In Scheinfeld hat die Polizei einen Mofafahrer angehalten. Dabei hatte der 56-Jährige nicht nur einen Alkoholwert von 1,5 Promille und musste mit ins Krankenhaus zur Blutentnahme. Bei genauerem Hinsehen fällt den Beamten auch auf, dass er sein Mofa manipuliert hatte. Es fuhr deutlich schneller als erlaubt. Und einen Führerschein konnte er auch nicht vorweisen. Er hatte lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung. Gegen den Mann ist ein Verfahren wegen verschiedenster Delikte eingeleitet worden.