Schillingsfürst | Auf dem Weg zur Kanzlerin

Die Sternsinger der Pfarrei Schillingsfürst müssen heute Überstunden machen. Sie haben die Ehre, den Segen bis nach Berlin zu Bundeskanzlerin Merkel zu bringen. Die vier Jungen und Mädchen haben, wie berichtet, an einem Wettbewerb teilgenommen und dürfen nun ihr Erzbistum Bamberg in der deutschen Hauptstadt vertreten.
Die Teilnehmer werden mit Bussen der Bundespolizei direkt zum Kanzleramt gefahren. Nach einer Sicherheitskontrolle beginnt das Programm mit der Kanzlerin. Die 108 Sternsinger werden Lieder singen und den Segen bringen, so Pastoralreferentin Carmen Chivu, die die Sternsinger beleiten wird.