Schillingsfürst | Schulklasse will hoch hinaus

Schüler der Edith-Stein-Realschule in Schillingsfürst greifen mit einem spannenden Projekt schon fast nach den Sternen. Sie wollen im April eine Wettersonde auf etwa 35 Kilometer Höhe in die Stratosphäre steigen lassen – das ist mehr als doppelt so hoch wie Flugzeuge fliegen. Dabei soll alles weitgehend in Schülerhand liegen: Vom Start der Sonde, über die Füllmenge des Ballons mit Helium, bis zu den Vorsichtsmaßnahmen bei der Bergung und Ortung mittels GPS. Im Sommer will die Schule dann die Ergebnisse präsentieren. Chemielehrer Michael Horn, wie sind sie denn an das Geld gekommen?