Schwabach | Drohschreiben versendet – Tatverdächtige ermittelt

Großer Erfolg für die Schwabacher Kripo. Heute morgen (20.03) konnte eine 20-köpfige Sonderkommission eine 55-jährige Tatverdächtige, aus dem Nürnberger Land, festnehmen. Sie soll seit Anfang Dezember Glückwunschkarten mit Munition an zwei Kommunalpolitiker, einen Türkisch-Islamischen Moscheeverein, sowie eine weitere soziale Einrichtung geschickt haben. Die heiße Spur brachte die Verkaufswege-Ermittlung der Karten, die schließlich zu der Tatverdächtigen führte. Eine Wohnungsdurchsuchung erhärtete den Verdacht gegen die Frau. Sie soll laut Polizei schon länger der rechten Szene zugeneigt sein. Sie befindet sich derzeit nicht in U-Haft und verweigert außerdem die Aussage.