Schwabach | letzter Faschingseinsatz

Bei ihrem wohl letzten Faschingseinsatz vor Beginn der Fastenzeit hat die Polizei Schwabach noch einen Mann geschnappt, der völlig betrunken Unfallflucht begangen haben soll. In Wendelstein rammt er anscheinend ein parkendes Auto – Schaden: satte 15.000 Euro. Der Mann will sich aus dem Staub machen. Aber er verliert einen Teil seines eigenen Kennzeichens. Nur wenig später klingelt schon die Polizei bei ihm zu Hause. Wie sich herausstellt, hatte der Mann wohl nicht nur Unfallflucht begangen. Er hatte sich auch noch sturzbetrunken ans Steuer gesetzt. Ein erster Test ergab stattliche 1,92 Promille.