Schwabach | Razzia im Testzentrum

Die Generalstaatsanwaltschaft hat heute in mehreren Städten in Mittelfranken Razzien durchführen lassen. Es geht um den Verdacht auf Abrechnungsbetrug. Im Mittelpunkt der Razzien: Das Testzentrum Schwabach. Die Ermittlungen leitet eine Spezialabteilung der Generalstaatsanwaltschaft: es ist die Zentralstelle zur Bekämpfung von Betrug und Korruption im Gesundheitswesen ZKG. Sie hat drei Beschuldigte in Verdacht. Sie sollen demnach mehr Corona-Tests abgerechnet haben, als tatsächlich durchgeführt worden sind. Dazu durchsuchten Einsatzkräfte heute das Schwabacher Testzentrum. Daneben ließ die ZKG noch Räumlichkeiten in Nürnberg und Fürth durchsuchen.