Treuchtlingen | Diskussion um Probebohrungen von Altmühltaler

Symbolbild

Emotionaler Abend in Treuchtlingen! Der Mineralwasserkonzern Altmühltaler plant Versuchsbohrungen für neue Entnahmestellen für sein Mineralwasser. Altmühltaler kann seine bisherigen Tiefenbrunnen nur noch bis 2026 nutzen. Das Wasserwirtschaftsamt hat nämlich Übernutzungstendenzen beim Tiefengrundwasser festgestellt. Zahlreiche Treuchtlinger sind jetzt zu einem Infoabend gekommen und haben rege mitdiskutiert. Der Geschäftsführer von Altmühltaler ist zufrieden mit dem Abend.

Wie er im Publikum ankam, haben wir die Treuchtlinger Bürgermeisterin Kristina Becker gefragt:

Wie Geschäftsführer Alexander Pascher den Abend empfunden hat: