Treuchtlingen | Sohn bricht ein – Mutter steht Schmiere

Manche Mütter gehen mit ihren Söhnen zum Einkaufen in den Supermarkt. Manche offenbar auch, um dort einzubrechen. Das zeigt jetzt ein Fall aus Treuchtlingen. Während der Sohn nämlich versucht, einzubrechen, steht die Mutter draußen Schmiere.

Ein 28-Jähriger bricht in die Norma-Filiale in Treuchtlingen ein und wird geschnappt. Wie sich jetzt herausstellt, hat seine 52-Jährige Mutter bei den Planungen mitgewirkt. Beide hatten demnach permanent über einen WhatsApp-Anruf Kontakt zueinander gehalten. Abgesprochen war, dass die Beute geteilt wird. Soweit ist es aber nicht gekommen, denn die Flucht ist gründlich misslungen. Denn bereits am Tattag war die Frau auffällig telefonierend am Parkplatz des Supermarkts herum gelaufen. Die Beamten stellen ihre Personalien zunächst als Zeugin fest. Doch dann klickten die Handschellen.