Triesdorf | App gegen das Bienensterben

Sie ist die größte Gefahr für die Biene und damit auch für den Imker: Die Varroa-Milbe. Eine neue App soll Imkern jetzt dabei helfen, die Ausbreitung der Milbe zu stoppen. Fachleute aus dem Landkreis Ansbach haben die „Varroa-App“ entwickelt. Fritz Höfler ist der Projektleiter und Bienenfachmann bei den Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf. Was kann denn die App?

„Der Imker gibt seine Milben ein, die er in seinem Bienenvolk findet und bekommt dann live am Bienenstand eine konkrete Handlungsempfehlung. Anhand seiner Milbenzahlen und der Milbenzahlen, die in der Umgebung festzustellen sind und anhand der Wetterdaten – eine konkrete Handlungsempfehlung, wie er seine Völker behandeln kann gegen diesen Schädling.“

Offiziell geht die „Varroa-App“ am Freitag (15.3.) an den Start. Denn der 15. März ist der klassische Aus-Winterungstag der Imker. Herunterladen kann man die kostenlose App aber jetzt schon.