Roth | Informationsabend von Zonta Fränkisches Seenland zu „Frauen im Iran“

Informationsabend von Zonta Fränkisches Seenland zu „Frauen im Iran“

„Frau – Leben – Frieden“ rufen die Demonstrantinnen und Demonstranten, die es wagen, im Iran auf die Straße zu gehen.

Schon vor knapp drei Jahren erschütterte ein interner Vortag der jungen Iranerin Masoumeh B., die seit Ende 2016 in Deutschland lebt, die Mitglieder von Zonta Club Fränkisches Seenland. Bilder vom brutalen Vorgehen der Sittenpolizei in iranischen Städten und viele authentische Berichte von Schicksalen machten betroffen.

„Mahsa habe geweint, versucht, sich der Festnahme zu entziehen, die Polizisten angefleht, sie gehen zu lassen. Diese schlugen zu und verschleppten die junge Frau gewaltsam. Das berichten Augenzeugen, unter ihnen der Bruder von Mahsa Amini, von dem Geschehen am 13. September in Teheran. Nur drei Tage später war Mahsa tot.“: Entsetzt spricht Masoumeh B. von dem Ereignis, das nicht nur die Frauen Irans, sondern die Menschen weltweit entsetzt und verstört. Auch sie, Masoumeh, wolle nicht mehr länger schweigen: „Wir müssen durch unsere Solidarität die betroffenen Menschen unterstützen“, betont sie.

Mahsas Tod erschüttert zutiefst, sie ist zur Symbolfigur des Unrechts geworden, das tagtäglich im Iran geschieht. „Wir wollen unsere Solidarität mit den Menschen im Iran zeigen, da das ureigenste Ziel von Zonta ist, die Rechte von Frauen weltweit zu verteidigen und den von Unterdrückung und Gewalt Betroffenen zu helfen“, sagt die Präsidentin von Zonta Club Fränkisches Seenland, Andrea Kramp.

Der Service-Club lädt daher alle interessierten Frauen und Männer am Freitag 11. November um 19 Uhr in das Gesundheitszentrum der Kreisklinik Roth, Weinbergweg 16, Erdgeschoss, Raum E.08, zum Vortrag mit Masoumeh B. ein, die über die aktuelle Situation im Iran berichten wird. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Veranstalter Zonta Club Fränkisches Seenland
www.zonta-fraenkisches-seenland.de